Kleine Ursache – große Wirkung

In diesem Artikel berichten wir über einen nicht alltäglichen Einsatz und darüber, wie ein € 8.- Teil aus dem Baumarkt zwei Wohnungen zum Sanierungsfall machen kann. Es begann damit, dass eine Passantin in Graz einen Wasserfall an der Balkonkante (!) einer Wohnung im ersten Stock bemerkte.

Nachdem unser 24h Installateur Notdienst verständigt wurde, begaben sich sofort drei für solche Einsätze bestens geschulte Mitarbeiter auf den Weg zum Einsatzort. Das notwendige Equipment wurde auf zwei INSTATEC Busse aufgeteilt. Dort angelangt warteten bereits die Polizei und der Schlüsseldienst, der uns umgehend Zutritt zur Wohnung verschaffte.

Verheerender Schaden

Was wird dort und im gesamtem Haus vorfanden, übersteigt das normale Schadensbild um ein Vielfaches. Da im 1. Stock und im Erdgeschoss keine Bewohner anwesend waren, wurde der Wasserrohrbruch stundenlang nicht bemerkt. Erst als die Passantin zufällig das austretende Wasser auf dem Balkon im ersten Stock bemerkte, wurde Alarm geschlagen.
Die Folgen waren verheerend. Zirka 4m³ Wasser verteilten sich vom 1. Stock über das Stiegenhaus in das Erdgeschoss und in den Keller. Bei beiden Wohneinheiten kann man von einem Totalschaden sprechen. Wie man auf den Bildern erkennen kann, hat sich teilweise schon der Parkett gelöst und Wasser rinnt aus den Elektro-Installationen. Von der Decke über die Wände bis zum Bodenbelag, diese Wohnen müssen komplett saniert werden.

Wasserschaden Parkett
Der Parkett hat sich bereits vom Estrich gelöst

Was war der Auslöser dieses Wasserschadens?

Kleine Ursache, große Wirkung – das trifft in diesem Fall den Nagel auf den Kopf. Ein sogenannter Panzerschlauch, der den WC Spülkasten mit Wasser versorgt, ist gebrochen und hat diesen immensen Schaden angerichtet. Diesen Schlauch gibt es ab € 8.- im Fachhandel.

Geplatzter Panzerschlauch
Auf diesem Bild sieht man noch das herausspritzende Wasser

Kontrollieren Sie laufend Ihre Anschlüsse und Leitungen auf sichtbare Mangelerscheinungen. Eventuelle können Sie dann eine Katastrophe wie diese verhindern.

Dramatische Bilder vom Einsatzort:

Empfehlen Sie uns weiter...
Share on Facebook10Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterShare on Google+1