Boiler tropft – was tun?

Ein tropfender Boiler muss nicht unbedingt beschädigt sein. Es kann sich bei dem Wasseraustritt auch um einen ganz normalen Vorgang handeln. In einigen Fällen ist jedoch Handeln angebracht. Wann Sie einen Fachmann zu Rate ziehen müssen und in welchen Fällen es sich um ein Tropfen handelt, das bei jedem Boiler vorkommen kann, ist nicht ganz leicht zu unterscheiden. Sie sollten auf jeden Fall genau hinschauen.

Ihr Service-Telefon
☎ +43 316 942 086

☎ 0316.942.086

Warum tropft der Boiler beim Erhitzen?

Zunächst werfen wir einen Blick auf die Funktionsweise eines Boilers bzw. Warmwasserspeichers. In jedem Boiler – ob die kleine fünf Liter Variante unter dem Küchentisch oder der große Warmwasserspeicher im Bad – wird zunächst kaltes Wasser gefüllt. Dieses Kaltwasser wird innerhalb des Boilers erhitzt. Wie alle Elemente dehnt sich Wasser durch das Erwärmen aus. Es entsteht also innerhalb des Boilers ein Überdruck, der abgeführt werden muss, sonst würde dies zu erheblichen Schäden am Gerät führen oder es gar zum Bersten bringen.

Bei einem kleinen Warmwasserbereiter beispielsweise in der Küche geschieht dies durch eine spezielle sogenannte Unterdruck Armatur. Diese ist zum Boiler hin offen und lässt die sich ausdehnende Luft bzw. das sich ausbreitende Wasser austreten. Daher tropft in diesem Fall beim Aufheizen des Boilers die Armatur. Bei einem großen Gerät wie im Bad oder der Dusche geschieht dieser Druckausgleich durch ein Sicherheitsventil. Dieses Sicherheitsventil ist am Zulauf des Boilers montiert und führt dort den Überdruck ab. Dabei kann gelegentlich auch tröpfchenweise Wasser austreten. Das deutet aber keinesfalls auf einen Schaden am Boiler hin und führt auch nicht zu einem solchen.

Hier erfahren Sie mehr über die Badsanierung mit Instatec – Ihr Traumbad schlüsselfertig in 7 Tagen.

Wie viel Wasser verliert ein Boiler beim Erhitzen?

Der Wasserverlust durch den Druckausgleich im Behälter ist verschwindend gering und fällt vom Verbrauch her so gut wie nicht ins Gewicht. Sollte Ihnen jedoch auffallen, dass das Tropfen häufiger und umfänglicher wird, kann das auch an einer defekten Dichtung im Sicherheitsventil hinweisen. In diesem Fall sollten Sie den Fachmann informieren, der die Dichtung schnell und sicher austauschen kann. Instatec kann Ihnen in jedem Fall mit der passenden Dichtung für Ihr Ventil helfen. Manchmal hilft auch einfaches reinigen und entkalken der Dichtung. Dies sollte Ihr Installateur vor Ort entscheiden.

Was tun wenn der Boiler immer mehr tropft oder gar rinnt?

boiler-tropft-lWenn aus dem geringfügigen Tropfen des Boilers ein stetiges wird oder gar ein kleines Rinnsal austritt, ist auf jeden Fall Handeln angesagt. Rufen Sie in diesem Fall einen Spezialisten wie  Instatec und vereinbaren Sie einen Termin, um größere Schäden zu vermeiden.

Schauen wir zunächst wieder auf den fünf Liter Untertisch Boiler. Sollte bei solch einem Gerät aus dem gelegentlichen Tropfen der Armatur ein Rinnsal werden, liegt dies aller Wahrscheinlichkeit nach an der Armatur, nicht am Boiler. Tritt jedoch aus einem großen Wasserspeicher oder dessen Sicherheitsventil vermehrt Wasser aus, deutet dies auf eine Undichtigkeit oder Beschädigung hin. In diesem Fall sollten Sie die Unterstützung von Instatec suchen. Die Sicherheitsgruppe des Boilers sollte auf jeden Fall überprüft, gereinigt und gewartet werden, notfalls gar ausgetauscht. Wenn die Undichtigkeit am Boiler selbst auftritt, ist es möglich, dass die Dichtungen am Boiler mit der Zeit ihre Funktion nicht mehr richtig erfüllen. Durch den ständigen Kontakt mit Wasser werden die elastischen Dichtungen mit der Zeit porös und starr.

Instatec wird in diesem Fall den passenden Dichtungssatz zu Ihrem Boilermodell erneuern. Ein größeres Problem entsteht, sollte der Boiler selbst – also das Speichergefäß – undicht sein. Durch verschiedene Einflüsse wie Korrosion und die Einwirkung des Wassers können Warmwasserspeicher mit der Zeit Leck schlagen. Handelt es sich um kleinere Leckagen ist es unter Umständen möglich, den Speicher zu flicken. Bei älteren Geräten jedoch ist dies oft nur ein Flicken auf Zeit bis das nächste Leck auftritt. Auch die Lebensdauer Ihres Boilers ist leider begrenzt. In diesem Fall empfehlen wir den Austausch gegen ein neues Gerät, das durch moderne Technik zusätzlich den Stromverbrauch senkt.

Mieter oder Vermieter – wer ist zuständig?

Falls Sie in einer Mietwohnung leben und Ihr Warmwasser mit einem Boiler erzeugt wird, sind Sie selbst für dessen Wartung verantwortlich. Das bedeutet regelmäßiges Entkalken und Warten des Boilers um seine Funktionsfähigkeit zu erhalten. Ist das Gerät oder die Sicherheitsgruppe jedoch beschädigt, ist für den Austausch oder die Wiederherstellung der Funktion unter Umständen der Vermieter zuständig. Dies gilt in jedem Fall, falls der Boiler erneuert werden muss. Im Falle größerer Reparaturen hilft ein Blick in den Mietvertrag oder ein klärendes Gespräch mit dem Vermieter.

Weitere Informationen rund um Ihren Boiler finen Sie unter – Boiler Service + Reparatur

Empfehlen Sie uns weiter...
Share on Facebook6Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterShare on Google+0