Ihr Service-Telefon: +43 316 942 086
Ihr Service-Telefon: +43 316 942 086
Sie benötigen ein Angebot? Jetzt anfragen

Badsanierung in Graz und Steiermark – Welche Förderungen gibt es?

Dusche und WC in Badezimmer

Altersgerechtes Umbauen ist eine wichtige Vorsorgemaßnahme für eine lange Zukunft in den eigenen vier Wänden. Je früher man daran denkt, desto einfacher lässt sich die Sanierung bewerkstelligen. Besonders im Badezimmer lauern im Alter oder mit einer Behinderung oft unüberwindbare Hindernisse.

Inhaltsverzeichnis

    Wer und was wird gefördert?

    Für Personen die mit pflegebedürftigen Menschen zusammenleben oder selbst, z.B. aufgrund ihres Alters, in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind, ist der Umbau bzw. die Sanierung im eigenen Haushalt oft unumgänglich.

    Das Land Steiermark fördert Baumaßnahmen, die ein barrierefreies und altersgerechtes Wohnen erlauben. Damit soll ermöglicht werden, dass möglichst viele Steirer und Steirerinnen so lange wie möglich zu Hause und selbstständig wohnen können.

    Für die einzelnen Förderungen gelten unterschiedliche Voraussetzungen. Ein Beratungsgespräch ist vor dem Ansuchen um die Förderung in jedem Fall empfehlenswert. Grundlage für die Sanierung bestehender Wohnräume, die durchgehend barrierefrei und altersgerecht umgebaut werden, sind die ÖNORM B 1600 und ÖNORM B 1601.

    Sowohl auf Ebene der Länder als auch auf Bundesebene gibt es Förderungen!

    Umfassende Informationen dazu finden Sie auf dem Serviceportal des Landes Steiermark: Förderung zur Wohnhaussanierung. Auch das Team von Instatec berät Sie natürlich sehr gerne rund um das Thema Badsanierung Graz!

    Welche Arten von Förderungen gibt es?

    1. Barrierefreie und altengerechte Sanierung

    Wenn die Wohnung durchgehend barrierefrei gestaltet wird (also nicht nur der Eingang oder ein Raum) und die Umbaukosten höher sind als 3.000 Euro, wird vom Land Steiermark eine Förderung angeboten. Entweder kann ein Zuschuss von 15% für die Kosten beantragt werden, oder Sie nehmen einen Kredit auf. Dann können Sie um einen Zuschuss von 30% für die Rückzahlungs-Raten und die Zinsen ansuchen. Der Kredit muss mindestens 14 Jahre laufen.
    Den Antrag erhalten Sie beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Referat Bautechnik und Gestaltung in der Landhausgasse in Graz.

    2. Barrierefreie Umbaumaßnahmen im Rahmen der Kleinen Sanierung

    Diesen Zuschuss bekommen Sie nur, wenn der Grad Ihrer Behinderung laut Behinderten-Pass mindestens 80% beträgt. „Kleine Sanierung“ bedeutet, dass Sie nicht die ganze Wohnung durchgehend sanieren müssen, sondern nur einzelne Räume (zum Beispiel das Badezimmer oder den Eingangs-Bereich). In diesem Fall gibt es einen Zuschuss zu den Kredit-Kosten.

    3. Einzelmaßnahmen im Rahmen der Kleinen Sanierung

    Diesen Zuschuss kann man auch beantragen, wenn man keine Behinderung hat. Hier geht es um die Förderung von Einzelmaßnahmen, z.B. Schwellen beseitigen, Rame errichten, eine bodengleiche Duschkabine oder eine Badewanne einbauen. Auch hier gibt es einen Zuschuss zu den Kreditkosten.

    4. Zuschuss nach §25a steiermärkisches Behindertengesetz

    Hier ist zu beachten, dass nur die behinderungs-bedingten Mehrkosten von Umbauten übernommen werden. Wenn Sie z.B. Ihr Badezimmer behindertengerecht umbauen müssen, kommt dieser Zuschuss für Sie in Frage.

    5. Zuschüsse zu einzelnen Hilfsmitteln nach §6 steiermärkisches Behindertengesetz

    Wenn Sie nicht eine komplette Bad- oder WC-Sanierung geplant haben, sondern nur einzelne Hilfsmittel brauchen, dann können Sie um einen Zuschuss nach §6 StBHG ansuchen. Dies betrifft z.B. Haltegriffe, einen Badewannen-Lifter oder einen Treppen-Lifter.

    Ihr Instatec Team in Graz berät Sie gerne bei Fragen rund um Ihre Badezimmersanierung. Aber unser Service umfasst noch viele weitere Leistungen, wie z.B. Entfeuchtung, 24h Installateur Notdienst in Graz und Umgebung, Boilertausch und -reparatur.

    Sie haben noch Fragen oder wünschen sich eine persönliche und zeitnahe Beratung? Dann melden Sie sich bei uns, wir stehen Ihnen sowohl telefonisch als auch persönlich vor Ort oder per Mail mit Rat und Tat zur Seite.

    Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage

    Name *
    Straße / Nr
    PLZ / Ort
    Email*
    Telefon / Mobilnummer
    Nachricht*

    Ebenfalls interessant: